TEL AVIV – BERLIN IN TRANSIT

BERLIN – STADT DER VIELFALT

Berlin ist eine Weltstadt voller Geschichte über Migration und kulturellem Wechsel. Hugenotten, Böhmen, Polen, Juden aus Ost Europa, Türken und Arbeiter aus dem südlichen Europa und Asien, dazu in jüngster Zeit die internationale kulturelle Elite aus der ganzen Welt – all diese Menschen haben ihre Spuren in der Stadt hinterlassen. Dank diesem Einfluss verschiedener Nationalitäten und Religionen wurde Berlin sowohl eine faszinierende Weltstadt mit erstklassigen kulturellen Angeboten als auch zum politischen Zentrum.

Jeder vierte Berliner hat keinen deutschen Pass. Im Stadtteil  Neukölln allein leben Menschen aus 163 verschiedenen Nationalitäten in enger Nachbarschaft. Was jedoch bedeutet es, wenn Kulturen aufeinander treffen? Resultiert daraus eine zunehmende Abgrenzung und Festigung des Eigenen und des Anderen? Sehen die Bewohner die Vielfalt der Kulturen als Chance? Was denken alteingesessene und Neuberliner über den Wandel ihrer Stadt?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich Hadmut Bittiger in ihrer audio-visuellen Installation BERLIN – STADT DER VIELFALT. Sie trifft sich mit Menschen verschiedener Nationen und stellt ihnen allen dieselben Fragen:

»Fühlen Sie sich als Teil Berlins?«

»Wie hat Migration das kulturelle Leben in Berlin geformt?«

Hadmut Bittiger zeichnet die Gespräche und Antworten auf und präsentiert daraus die Quintessenz in einer Installation.

BSdV_03

Durch die Installation BERLIN- STADT DER VIELFALT macht sie sowohl auf die Notwendigkeit als auch auf Möglichkeiten aufmerksam, menschliche und kulturelle Verbindungen durch diverse Netzwerke zu schaffen. Dabei zeigt sie, dass erfolgreiches Zusammenleben nur möglich ist, wenn sich die Menschen ihrer eigenen Kultur bewusst sind, gleichzeitig die anderen akzeptieren und sich in den Schnittstellen der Gemeinsamkeiten verbinden. Wie die Möglichkeiten der Zusammengehörigkeit, werden dadurch Berührungspunkte unterschiedlichster Kulturen sichtbar. › Link zur Ausstellung


Beispiele aus den Interviews


BODENINSTALLATION   Berlin – Stadt der Vielfalt 1

Jeder vierte Einwohner von Berlin hat keinen deutschen Pass. Ist die Vielfalt der Kulturen eine Chance oder resultiert daraus eine zunehmende Abgrenzung untereinander? Zwanzig Menschen verschiedener Nationalitäten wurden gebeten, dazu Meinungen in ihrer Muttersprache abzugeben. Die Originalstimmen sind über Soundmodule in den Köpfen auf Knopfdruck zu hören. Die Köpfe selbst stellen durch Ihre verschiedenfarbigen Verknüpfungen Akzeptanz und Schnittstellen der Gemeinsamkeiten dar.

BSdV_02
2013, 20 Köpfe aus Klebeband, bedruckte Folie, 20 Soundmodule, 20 Lautsprecher


WANDARBEIT   Berlin – Stadt der Vielfalt 2

Bunte Weltkugeln aus bedruckter Folie, in denen sich ausschnittsweise Texte internationaler Zeitungen befinden, bewegen sich im Original- Stadtumriss von Berlin. Sie bezeugen die dynamische und weltoffene Vielfalt dieser Stadt- einer jungen Metropole voller bewegter Geschichte über Migration und kulturellem Wechsel.

BSdV_04

2013, bedruckte Folie, 300 x 200 cm