EIGENTLICH BIN ICH WIE DU

EIGENTLICH BIN ICH WIE DU

In ihrer Arbeit EIGENTLICH BIN ICH WIE DU, begibt sich Hadmut Bittiger auf die Suche nach dem Potential kultureller Diversität. Sie beschäftigt sich auf kritische Weise mit der Frage was es bedeutet zusammen zu leben, wenn Kulturen aufeinander treffen. Resultiert daraus eine zunehmende Abgrenzung und Festigung des Eigenen und des Anderen, oder generiert es zunehmend Berührungspunkte, die zu Ausgangorten eines dynamischen Miteinander werden?

Sie trifft sich im Reuterquartier, Berlin Neukölln mit Menschen verschiedener Nationen – teils privat, teils an öffentlichen Orten oder in Migrantenvereinen – um mit ihnen ins Gespräch zu kommen und sie nach ihren Erfahrungen und Möglichkeiten des Zusammenlebens zu befragen. Die Gespräche und Antworten zeichnet sie auf, zieht daraus die Quintessenz und präsentiert diese einzeln in einer Installation. Dabei gibt sie Kiezbewohnern – mit und ohne Migrationshintergrund – Anlass, über ihre persönliche Einstellung zu den Kulturräumen, an denen sie teilhaben und die sie selbst konstituieren, nachzudenken und sich in der Gemeinschaft auszutauschen. Die Reaktionen sind vielfältig und reichen vom Ausdruck des eigenen Nationalstolzes über Klagen bis hin zur Würdigung an der Teilhabe an zwei oder mehreren Kulturkreisen.


BEISPIELE AUS DEN INTERVIEWS


ebiwd-02   ebiwd-03
2009 Holz, Plexiglas, Soundmodule und Lautsprecher 190 x 165 cm
2010 Begehbarer Kubus, Metall, Acrylglas, 200 x 200 cm, Entwurf Kunstbüro Berlin