2000

Internationales Project Pro Helvetia

INSTALLATION, Gjirokastër, Albanien

»Alles ist im Fluss, alles bewegt sich«

Ich habe den Raum so belassen, wie ich ihn vorgefunden habe. In der Ecke und auf dem Fenstersims liegen Schutt und Geröll, die vier fensterlosen Öffnungen geben einen eindrücklichen Blick auf Abfallberge, Steinwände und auf das gepflegte Stadthaus. Ich arbeite mit durchsichtigen Zellophantüten, den Boden nach vorne gekiappt, nagie sie an die Wande. in einem breiten Streifen ziehen sie sich, am Boden beginnend, bis zur Decke und von dort bis zur gegenüberliegenden Wand. Kurz vorher enden sie unregelmässig der Weg, der fliesst wie Wasser. An dieser Wand hängen, zwischen den Fensteröffnungen, je ein kleines Bild, entstanden aus lokalen Zeitungen, Acryl und Folien nach Postkarten ›Albanien, Land des Adlers‹ ist das Thema der Bildchen, worauf eine weibliche Figur in der Tracht und eine männliche Figur in der Tracht symbolisch für die uralte Tradition Albaniens zu sehen sind.

hb-albanien Installation, Zellophan, Papiermaché, Kunstharzguss, Postkarten